Verena und Tobias

E

ine Hochzeit an zwei Tagen!

Hier gehts zur Galerie (Passwort)
Galerie

Nach unserem obligatorischen Kennenlerngespräch (Danke für den superleckeren Kaffee und Kuchen!), dem Aushandeln des geschäftlichen und den Austausch erster Ideen ging es ein paar Wochen später weiter zum nächsten Schritt:
Wir haben uns den Bräutigam in spe geschnappt und sind zur Kirche als auch zur zukünftigen Location Gasthaus Weißenbeck gefahren, wo gefeiert werden sollte. Was macht man beim Locationspotting? Na, Kirche anschauen. Wo können wir stehen, wie ist der Ablauf. Wo könnte das Gruppenfoto aufgenommen werden bei Regen, bei Sonne. Wie steht die Sonne…

Das Beste dabei: Wir lernen uns noooch mehr kennen! Was verbindet die beiden mit den Orten (Verenas Eltern hatten in der Kirche geheiratet!), warum woanders wenn nicht hier? Das schärft unseren Blick für das, was wir den beiden später in den Fotos mitgeben möchten.
Immerhin wollen wir ja nichts weniger als: Auch wenn die beiden in Jahrzehnten auf die Fotos schauen soll genau das Gefühl geweckt werden wie an diesem Tag. Cool!
Mit den Ideen die Trauzeugen abtelefoniert. Beim Diakon Herrn Wenning angefragt, wie wir in der Kirche fotografieren dürfen („Kein Thema – bewegt euch frei“) und den obligatorischen U-Bahn Plan erstellt. U-Bahn Plan? Ja, den bekommt jeder. Das ist Teil unserer Philosophie.

Verena und Tobias Preview

Der Tag vor dem Tag: Für uns – letzter Check des Equipments. Liste durchgehen. Alles dabei? Check des Wetterberichts. Auto fit?
Der Tag! Den Wecker brauchten wir uns dieses Mal nicht stellen. Die Kirche startet um 13:30 Uhr. Inklusive Fahrzeit und dem Plan eine Stunde vorher vor Ort zu sein ist alles im Lot. Also das Equipment geschnappt, ab ins Auto und los.
Rein in die Kirche, Aufstellung einnehmen, Fotos! Die ersten Gäste kommen an. In der Kirche proben die Musiker.
Das kribbelt. Das nimmt mit. Das ist schön. Das Wetter passt (Regen ist angesagt, bleibt aber noch trocken). Der Bräutigam trifft ein! Wenig später die Braut.

Die Türe öffnet sich, sie steigt aus. Das Kleid strahlt im Licht – der erste Blick des Bräutigams auf seine Braut. Das ist es, was ich an diesem Beruf so liebe. Wir dürfen dabei sein und es ist jedes Mal wie das erste Mal. Wahnsinn.
Verena und Tobias – euer Tag!

Blume in der Kirche

Wir waren mit den Musikern die ersten an der Kirche, was besonders schön war. Noch einmal durch die leere Kirche gehen, den Musikern beim Proben zuhören, die Stille genießen, die sich gleich mit Leben füllen wird um einen der schönesten Momente im Leben zu zelebrieren.
Hauke
Fotograf und Autor (zumindest hier ;)

Schleife am BMW

BMW M-Schild

Es wurde ein BMW 550d vom Bruder des Bräutigams als Brautwagen besorgt. Der machte schon was her. Einmal im Auto so richtig sportlich unterwegs sein – das hat doch was. Zwar wurde nachher eh in Kolonne gefahren – aber das muss ja keiner wissen :-)
Währenddessen machten wir uns weiter auf die Pirsch nach Details.

Blumengesteck auf BWM

Blume mit Schleife in Kirche

D
Die Kirche füllt sich, die Gäste erscheinen

Brautstrauss kommtUuuuhh – der Brautstrauß wird gebracht!

Gäste in der Kirche

TrauringeUnd die Ringe sind auch schon da!

Kirche ist voll. Brautstrauß da, Ringe auch. Wer fehlt?

Na? Ist DAS nicht ein Anblick? Dieses Kleid. Das Lächeln der beiden. Dieser Blick der Braut. Der lächelnde Bräutigam! Waaaah ist das schön dabei sein zu dürfen. Was ist schöner als solche Momente.
Und nun, ein paar Impressionen aus der Kirche.

Ringtausch! Höhepunkt!

Ringtausch

Für uns als Fotografen in dem Moment besonders spannend: Vorher alle zu beobachten. Wo steht der Geistliche? Wie werden sich Verena und Tobias bewegen? Mein Ziel ist: Der Ring muss sichtbar sein – gleichzeitig wollen wir für alle anderen eben nicht sichtbar sein.
Die wunderbare Zeremonie steht schließlich mit dem Brautpaar im Mittelpunkt. Alle Augen auf das Paar! Und alle Kameras natürlich sowieso ;-)

Das bin ja ich! Äh, irgendwo da… :-)
Versteckter Fotograf

So schön :-)
Eheversprechen

A
Auszug aus der Kirche. Gratulation durch die Gäste. Kurzum: Freude!

Auszug aus KircheDie Blumenkinder streuen Blütenblätter. Sweet!

BallonsEs gibt noch eine Ballon-Überraschung.

Spalier & BallonsAlles voller Blüten und Ballons. Wow!

Sekt

Gratulation und Sektumtrunk wurde direkt am Häuschen neben der Kirche gehalten. Dort gab es auch lecker Schnittchen (OK, Sekt und Schnittchen ging an mir vorüber – aber so ist das eben als Fotograf, keine Zeit für die schönen Nebensächlickeiten :-))
Sehr praktisch: Wir waren total unabhängig vom Wetter. Doch wie es sich gehört: Wetterbericht war gruselig – real war alles perfekt. Hochzeit eben!

Schnittchen

G
Große Freude! Auf zum Gasthaus Weißenbeck - das Brautpaar soll nun ordentlich gefeiert werden

Per Autocorso auf zum Gasthaus Weißenbeck. Wetter passte (war ja Regen angesagt). Also fix die Trittleiter organisiert und alle Gäste zusammengerufen. Gruppenfoto! Mal aus dem Nähkästchen geplaudert: So ein Gruppenfoto muss schnell gehen. Maximal eine Handvoll Minuten für das eigentliche Foto. Sonst ist die Aufmerksamkeit weg. Wie erreiche ich das? Ich schaue mir vorher die Lokationen an. Wie wird die Sonne stehen (nicht in die Sonne blinzeln!), was, wenn es regnet? Wenn ich -wie hier- erhöht stehen muss: Wo ist eine Leiter, wo ist eine Anhöhe?

Gruppenfoto

Die Mangos

Geniale Band! Sehr viel hängt von einer Band ab. Schaffen sie es, die Stimmung einzufangen? Schaffen sie es, Pausen oder dergleichen zu überbrücken? Bei den Mangos klappt das wunderbar. Was mir besonders gefällt: Sie sind mit einer urigen Lust dabei und rocken den kompletten Abend. Sie nuancieren genau die Lautstärke und achten darauf, dass man sich in Pausen unterhalten kann. Gleichzeitig haben sie ein genaues Gefühl um nicht „zu viel“ Raum zu lassen. Sie nehmen die Stimmung auf und mit, sind regelrecht mittendrin.
Richtig schön ist die Moderation über den Abend. Persönlich, lustig, sich nicht zu ernst nehmend und doch auch mal „einfangend“. Einfangen? Jep. Eine große Gesellschaft muss auch mal geführt werden. Wenn ein Spiel oder dergleichen anliegt achten die Mangos darauf, dass auch jeder da ist.
Die Mangos – das ist bayerische Stimmung und Gaudi!

Gasthaus Weißenbeck

Das Gasthaus Weißenbeck besteht aus dem Haupthaus und, separat davon gelegen, einem Saal. Je nach Größe der Feier kann man sich also aussuchen, wo es hingeht. Wir waren im großen Saal. Stirnseitig ist eine Bar untergebracht. Sehr fein! Von dort kann man die Tanzfläche, den kompletten Saal als auch ein bisschen den Flur überblicken. Praktisch, wenn sich dort wer umzieht oder etwas vorbereitet für Spiele und dergleichen. Der Raum ist hell, weiß gehalten, hat einen wunderbaren Holzfußboden und ist weder zugig noch zu heiß oder dergleichen. Schönes Detail: Die Toiletten sind groß, sauber und einfach sehr schön aufgebaut. Durch die großen Ablageflächen und Spiegel kann man sich auch mal problemlos nachschminken. Na, wenn das nichts ist.
Klasse: Service und Essen! Alles war auf den Punkt gegart, war fein angerichtet und schmeckte tadellos. Jeder der Gäste wurde auch recht zeitgleich bedient. Dass das nicht selbstverständlich ist, haben wir auch -selten- woanders erlebt. Hier: Top!

Verena

Erinnerungen

Erinnerungen stecken in jedem Bild, in jedem Wort.

Nur ein paar Bilder von über tausend mit den Kameras, hunderten von der Fotobox. Nur ein paar Worte für einen ganzen Tag. Ein Tag, auf den ein Paar mit allen Höhen und Tiefen über Jahre sich gemeinsam hinentwickelte, bis die Verlobung und schließlich das Ja-Wort kam. Nur wenige Ausschnitte von dutzenden von Freunden, die schon Wochen vorher Ideen sammelten, Spiele einstudierten, Erlebnisse teilten und lachten. Eltern, die ihre Kinder über Jahre begleiteten und nun in den Hafen der Ehe lassen.
Es sind einfach unfassbar viele Momente, Augenblicke, Gedanken, die gemeinsam erlebt und geteilt wurden, bis sie schließlich in eine Hochzeit wie diese mündeten. Das ist es, warum eine Hochzeit einfach mehr ist als das Feiern eines Schrittes.
Es ist das Innehalten, das Zurückblicken auf alle tollen Momente um nun für immer gemeinsam einen Weg zu gehen. Wo auch immer er hinführt. Mit jedem Foto kommt eine Erinnerung auch Jahre später wieder empor und man wundert sich, was noch so alles auf der Feier passierte, was man als Hochzeitspaar gar nicht gesehen hat. Herrlich!

Alles Gute allen Hochzeitspaaren. Alles Gute Verena & Tobias!

Schlusswort

War das schön! Vielen Dank an den Diakon Herrn Wenning, der uns in der Kirche frei fotografieren ließ. Dankeschön an das Gasthaus Weißenbeck – ihr habt eine tolle Location, lecker gekocht und einen wunderbaren Service geleistet. Die Mangos – ihr wart wunderbar! Fantastisch durch den Abend geführt, gerockt, gelacht.

Ganz lieben Dank an alle Gäste. Ohne euch, ohne eure Ideen ohne eure Freude ist so eine Feier nicht möglich.

Verena und Tobias. Wir drücken euch für das Vertrauen uns engagiert zu haben und wünschen euch alles liebe als Mann und Frau, als Frau und Herr Warta :-)

PS: Es gibt noch einen zweiten Teil. Die Hochzeitsfotos. To be continued…

Eure Hochzeit steht an?
Schreibt uns hier

Alle Meinungen:
Users (3 votes) 5
Meinungen... ⇒ Was ist Deine Meinung?
Sortierung:

Schreibe den ersten Text. YAYY!

User Avatar
Verified
{{{ review.rating_title }}}
{{{review.rating_comment | nl2br}}}

Mehr anzeigen
{{ pageNumber+1 }}
⇒ Was ist Deine Meinung?